Bei welcher Bank bekommt man am ehesten einen Kredit? Nun, das lässt sich nicht eindeutig beantworten, denn die Bewilligung hängt von mehreren Faktoren ab, welche von den Kreditinstituten unterschiedlich gewichtet werden. So manches Geldhaus verleiht beispielsweise keinen Cent ohne guten Schufascore, ein Anderes besteht auf einem unbefristeten Arbeitsvertrag und einem Dritten ist ein hohes Nettoeinkommen besonders wichtig. Nachfolgender Beitrag erläutert, unter welchen Voraussetzungen man bei welcher Bank am ehesten einen Kredit bekommt.

Wie stehen Santander, Targobank und die Sparkasse zu diesem Thema?

Finanzinstitute vergeben Darlehen stets nur an Kunden, die sie als kreditwürdig einstufen. Aber bei welcher Bank bekommt man am ehesten einen Kredit trotz mäßiger Bonität? Bei erstaunlich vielen, wie die nachfolgenden drei Beispiele zeigen.

Santander: Das spanische Geldhaus ist selbst bei durchwachsener Bonität äußerst freigiebig bei der Kreditvergabe – so freigiebig, dass Santander dafür sogar von Verbraucherschützern und Medien kritisiert wird. Für einen Ratenkredit bis 60.000 Euro braucht es hier nur ein entsprechendes Arbeitseinkommen sowie einen zumindest neutralen Schufascore. Ratenpausen sind ebenso gestattet wie Sondertilgungen oder eine Kreditaufstockung. Mehr Infos: Santander Kredit Erfahrungen

Targobank: Wer ein Darlehen von der ehemaligen Citibank erhalten will, benötigt neben einem halbwegs akzeptablen Schufascore entweder ein festes Arbeitseinkommen oder aber Sicherheiten wie etwa Immobilie, Bürgschaft oder Risikolebensversicherung. Ein Ratenkredit von bis zu 65.000 Euro zur freien Verfügung ist auf diese Weise möglich, wobei die Zinshöhe bonitätsabhängig ist. Dafür sind Sondertilgungen ebenso gestattet wie Ratenpausen. Mehr Infos: Targobank Kredit Erfahrungen

Sparkasse: Die Sparkasse vergibt ihren S-Privatkredit nur an volljährige Besitzer eines Sparkassen-Girokontos. Dafür  sind die Kreditbedingungen nicht so streng wie bei den meisten anderen, Filialbanken, denn der Sparkasse genügt der Nachweis regelmäßiger Einkünfte sowie ein durchschnittlicher Schufascore. Bei unzureichender Bonität erhält der Kreditsuchende eine Beratung samt einer Kreditofferte, die an seine individuelle Situation angepasst ist.

Die besten Kreditanbieter finden

In fünf Schritten zum Wunschkredit

Mit der richtigen Vorbereitung kann der Kreditsuchende seine Chancen auf eine Darlehensbewilligung erheblich steigern und zugleich sicherstellen, dass er den für seine Zwecke optimalsten und zugleich günstigsten Kredit erhält. Die Frage „bei welcher Bank bekommt man am ehesten einen Kredit“ lässt sich also beantworten, indem man vor der Kontaktaufnahme mit der Bank die nachfolgenden fünf Schritte durchführt.

Erster Schritt: Ermittlung der eigenen Bonität

Der für die Bank entscheidende Faktor bei der Kreditbewilligung ist die Kreditwürdigkeit des Darlehenssuchenden. Wer also vor den Bankgesprächen seine eigene Bonität selber ermittelt, spart letztlich viel Zeit. Schließlich kann er dadurch seine Suche auf Geldhäuser eingrenzen, die in seiner individuellen Bonität keinen Kredithinderungsgrund sehen.

Die Schufa spielt hier die entscheidende Rolle.  Jede Privatperson ist gesetzlich berechtigt, von der Schufa einmal pro Jahr eine kostenlose Schufaauskunft einzuholen. Dieser Auskunftsantrag lässt sich formlos über die Schufa-Website stellen. Aber Vorsicht: die Schufa empfiehlt dort auf ziemlich aufdringliche Weise gebührenpflichtige Zusatzauskünfte. Die sind aber überflüssig, denn die kostenlose Schufa-Auskunft ist zur Prüfung der eigenen Kreditwürdigkeit vollkommen ausreichend.

Bei welcher Bank bekommt man am ehesten einen Kredit (1)

Zweiter Schritt: Ermittlung der maximal leistbaren Ratenhöhe

Wer vernünftig ist entscheidet sich zunächst für eine Kreditsumme und wählt dann eine monatliche Ratenhöhe, die ihn während der gesamten Kreditlaufzeit finanziell nicht überfordert. Zu diesem Zweck muss er sein frei verfügbares Einkommen ermitteln. Dies geschieht, indem er von seinen regelmäßigen Einnahmen sämtliche Fixkosten abzieht. Dazu gehören insbesondere

  • Miete & Nebenkosten
  • Lebensunterhalt
  • Versicherungen
  • Fahrtkosten
  • eventuelle Tilgungsraten bereits bestehender Kredite
  • eventuelle Unterhaltspflichten

Was dann noch übrig bleibt ist das frei verfügbare Einkommen, welches für die Ratenzahlung verwendet werden kann.

Dritter Schritt: Anpassung des Kredits an die finanzielle Leistungsfähigkeit

Aus der gewünschten Kreditsumme sowie der zuvor ermittelten maximalen Ratenhöhe errechnet sich die Darlehenslaufzeit. Auf vielen Websites, etwa von der Stiftung Warentest oder der Sparkasse stehen kostenlose Kreditrechner zur Verfügung, mit der sich dies in Sekundenschnelle kalkulieren lässt. So kann der Kreditsuchende bereits vor Beginn der Bankverhandlungen ziemlich genau abschätzen, welche Kreditsumme ihm die Bank anbieten wird. Reicht diese ihm voraussichtlich nicht aus, hat er drei Optionen, die Darlehenssumme auf die gewünschte Summe zu erhöhen:

  • Senkung der Fixkosten
  • Verlängerung der Kreditlaufzeit
  • Erhöhung der Einnahmen

Bei Bank einen Kredit bekommen

Vierter Schritt: Suche nach der geeigneten Bank

Welches die geeignete Bank ist, ist vor Allem eine Frage der eigenen Bonität. Ist die Schufa-Auskunft frei von negativen Einträgen und erwirtschaftet der Kreditsuchende ein nachweisbares, regelmäßiges Einkommen empfiehlt sich aufgrund der persönlichen Beratung eine ortsnahe Filialbank wie beispielsweise

  • Sparkassen
  • Volksbank & Raiffeisenbank
  • Postbank
  • Commerzbank

Bei einem durchschnittlichen Schufascore sollte man sein Glück eher bei einer Direktbank versuchen. Diese Finanzdienstleister betreiben ihre Finanzgeschäfte vornehmlich Online und viele von ihnen sind etwas weniger anspruchsvoll bei der Kreditvergabe als die Filialbanken. Dazu zählen beispielsweise

  • DiBa
  • Targobank
  • Santander
  • Schweizer Banken (hier gibt es keine Bonitätsabfrage)

Fünfter Schritt: Angebote einholen und vergleichen

Am Klügsten ist es, wenn man Kreditangebote von mehreren Banken einholt. Wichtig dabei ist, dass die Bank eine solche Kreditanfrage nicht an die Schufa weitermeldet, denn dies senkt den Schufawert, selbst wenn es zu keinem Kreditvertrag kommt. Aber seriöse Banken informieren vorab, ob sie bereits die unverbindliche Kreditanfrage an die Schufa meldet.

Banken reagieren sehr schnell auf eine Kreditanfrage, so dass der Darlehenssuchende bereits ein bis zwei Werktage nach seiner Anfrage Angebote vorliegen haben dürfte. Nun braucht er nur noch die Konditionen miteinander vergleichen und sich das attraktivste Angebot raussuchen. Entspricht keines der Angebote seinen Vorstellungen, lohnt sich eventuelles Nachfragen. Um einen Kunden für sich zu gewinnen, sind viele Banken dazu bereit, einen Kreditvertrag individuell anzupassen.

FAZIT
Bei welcher Bank bekommt man am ehesten einen Kredit? Das hängt von der individuellen Bonität ab:

  • Bei guter Bonität bekommt man bei allen Banken einen Kredit.
  • Bei mäßiger Bonität bekommt man am ehesten bei manchen Direktbanken sowie bei Schweizer Banken einen Kredit.
  • Bei schlechter Bonität oder bei Freiberuflichkeit bleiben praktisch nur Anbieter Schufa-freier Kredite

Welche Bank vergibt Kredit bei schlechter Bonität?

Bei schlechter Bonität wie auch bei Freiberuflichkeit wird es schwierig für den Darlehenssuchenden, denn die allermeisten Banken vergeben an diese Personengruppen grundsätzlich keine Kredite. Die Kreditchancen lassen sich aber erheblich verbessern, wenn diese Gruppe der Kreditsuchenden

  • einen Bürgen oder zweiten Kreditnehmer in den Vertrag aufnehmen.
  • eine Sicherheit stellen können (z.B. Fahrzeug, Schmuck oder Immobilie).
  • auf einem Online-Marktplatz wie Smava oder Auxmoney nach einem privaten Kreditgeber suchen.

Quellen und weiterführende Links: