Es gibt leider bislang keinen allgemeinen Kreditvergleich der Stiftung Warentest, in dem Testsieger gewählt werden. Es gibt aber einen Vergleichsrechner mit dem der passende Anbieter gefunden werden kann. Außerdem gibt es in der jüngeren Vergangenheit verschiedene Einzelbewertungen zu beliebten Verbraucher-Darlehensarten wie beispielsweise Dispokredite oder Baudarlehen.

Beim neusten Ratenkredit Vergleich der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2020 wurde lediglich ein Rechner entwickelt mit dem verschiedene Anbieter vergleichen kann. Das macht Sinn, denn abhängig von Finanzierungssumme und Laufzeit sind immer andere Anbieter empfehlenswert. Mit diesem praktikablen Kreditvergleich der Stiftung Warentest lassen sich die Konditionen von rund dreihundert Ratenkredit-Policen miteinander vergleichen.

Zu unserem eigenen Ratenkredit Vergleich

Der Ratenkreditvergleich der Stiftung Warentest

Kreditvergleich der Stiftung WarentestDer Stiftung Warentest Ratenkreditvergleich ernennt, wie oben bereits erwähnt, keine Testsieger. Der Vergleich bietet die Möglichkeit verschiedene Anbieter in einen interaktiven Vergleichsrechner auszuwählen und diese Angebote zu vergleichen. Viele Ratenkreditpolicen bieten erst ab oder nur bis zu einer bestimmten Kreditsumme ideale Konditionen.

Wird dieser unter- oder überschritten, sind oftmals alternative Angebote anderer Finanzdienstleister preisgünstiger. Aus diesem Grund lässt sich der Ratenkreditvergleich der Stiftung Warentest, respektive deren Vergleichstabelle nach den nachfolgenden drei Kriterien sortieren:

  • Ratenkreditbeträge bis 5.o00 Euro
  • Ratenkreditbeträge bis 10.000 Euro
  • Ratenkreditbeträge bis 20.000 Euro

TIPP: Viele Kreditanbieter gewähren Sonderkonditionen für ihre Bestandskunden bzw. Mitglieder oder auch für bestimmte Berufsgruppen ( z.B. Beamte) sowie im Besonderen für viele zweckgebundenen Kredite.  So bietet etwa der Autoclub ADAC seinen Mitgliedern besonders günstige Fahrzeugkredite an.

>> Zum Ratenkreditvergleich auf der Webseite der Stiftung Warentest: LINK


Zu unserem eigenen Ratenkredit Vergleich

Anbieter im Test: Commerzbank, IMG, Postbank & weitere

Der Kreditvergleich der Stiftung Warentest enthält knapp 300 Ratenkredit-Policen. Diese lassen sich nach Anbieter sowie in bonitätsabhängige und bonitätsunabhängige Offerten unterteilen. Bei bonitätsunabhängigen Darlehen bleibt der Zinssatz stets gleich, und das unabhängig von der Bonität des Kreditsuchenden. Bei bonitätsabhängigen Krediten bezahlt der Kreditsuchende dagegen für eine geringere Bonität mit einem entsprechend höheren Zinssatz.

Ratenkredit-Policen dieser Anbieter sind im Kreditvergleich der Stiftung Warentest unter anderem mit dabei:

  • 1822direct
  • Check 24
  • Comdirect Bank
  • Commerzbank
  • Deutsche Bank
  • Ing
  • Norisbank
  • Postbank
  • Santander
  • Targobank
  • und mehr
Zu unserem eigenen Ratenkredit Vergleich

Kostenloser PDF Download des Ratenkredit Vergleich möglich?

Die fortlaufend aktualisierte Vergleichstabelle kostet zwei Euro. Recht günstig, denn der durch diesen Kreditvergleich der Stiftung Warentest generierte Spareffekt dürfte ungleich größer sein. Der zur Tabelle gehörende Rahmenartikel mit vielen nützlichen Tipps rund um Ratenkredite wird ebenfalls ständig aktualisiert und ist sogar kostenlos. Er kann direkt auf der Test-Website durchgelesen werden.

Inmitten dieses Beitrags findet sich ein nützlicher und kostenfreier Kalkulator, mit dem sich die Ratenhöhe von Krediten auf einfache Weise ermitteln lässt. Man gibt in diesen Kalkulator einfach eine beliebige Kreditsumme nebst dem dazu gehörigen Effektivzins ein. Schon poppt eine Tabelle auf, in der die monatliche Ratenhöhe bei einer ein- bis sechsjährigen Laufzeit angezeigt wird.

Kreditvergleich der Stiftung Warentest

Was rät die Stiftung Warentest bzgl. Widerruf? Aktuelle Urteile?

Durch ein am 26.März 2020 ergangenes Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH – Aktenzeichen C66-19) waren plötzlich die allermeisten, laufenden Verbraucher-Kreditverträge aufgrund ihrer fehlerhaften Widerrufsbelehrung theoretisch ungültig. Sie können daher mit guten Erfolgsaussichten widerrufen werden.  Diese Rechtsauffassung des EuGH wurde bereits mehrfach durch deutsche Gerichte bestätigt.

Zuletzt beispielsweise im April 2020 vom Landgericht Düsseldorf (Aktenzeichen 13 O 198/18). Aus diesem Grund rät auch die Stiftung Warentest zum Widerruf von bereits laufenden Kreditverträgen, sollten diese für den Kreditnehmer etwa aufgrund eines allzu hohen Zinssatzes extrem ungünstig sein. Daher bietet die Stiftung Warentest auf ihrer Website kostenlose Muster-Widerrufs-Schreiben für Kreditverträge zum kostenlosen Download an.

Das klingt zwar gut und überaus verbraucherfreundlich, aber leider ist das Ganze rechtlich noch nicht abschließend geklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) widersprach nämlich diesem Entscheid nur fünf Tage nach dessen Inkrafttreten. Der BGH sieht keinen Formfehler in der Widerrufsbelehrung der allermeisten Verträge und daher auch keinen rechtlich hinreichenden Widerspruchs-Grund. Zwar steht das EU-Recht grundsätzlich über dem nationalen Recht, aber die Angelegenheit ist rechtlich noch nicht abgeschlossen und wird die Gerichte noch länger beschäftigen.

Ob ein Kreditvertrag also erfolgreich widerrufen werden kann, hängt von dessen Wortlaut bezüglich des Widerspruchrechts ab. Am klügsten ist es daher, wenn ein fachkundiger Jurist die vertragliche Widerspruchsbelehrung penibel prüft und auf dieser Basis entscheidet, ob ein Widerspruch Aussicht auf Erfolg haben könnte. Link zum ausführlichen Beitrag


Kredite richtig vergleichen: Worauf achten?

Ein möglichst niedriger Effektivzins ist zwar laut Ratenkreditvergleich der Stiftung Warentest das wichtigste, aber nicht das einzige Kriterium, welches bei der Suche nach dem perfekten Ratenkredit berücksichtigt werden sollte. Fast ebenso wichtig sind die nachfolgenden Faktoren:

  • ein guter und kompetenter Kundenservice
  • gebührenfreie Sondertilgungen
  • schnelle Bearbeitung und Auszahlung
  • Möglichkeit, bei einer finanziellen Notlage die Ratenzahlungen zeitweise auszusetzen oder sie zu reduzieren
  • Keine verpflichtende Restschuldversicherung
  • Ballonfinanzierung (optional)

Insbesondere die Restschuldversicherung verteuert Kredite nicht unerheblich, wird aber nur in den seltensten Ausnahmefällen in Anspruch genommen. Kreditverträge, bei denen eine Restschuldversicherung verpflichtend ist, sollten daher grundsätzlich skeptisch beurteilt werden.

Kredite richtig vergleichen Worauf achten

Umschulden: Was gibt es zu beachten?

Eine Kredit Umschuldung sorgt für Übersicht, da hierdurch mehrere laufende Kredite zu einem einzigen Darlehen gebündelt werden. Vor Allem aber lässt sich mit einer Umschuldung viel Geld sparen, wenn dadurch alte Kredite mit einem hohen Zinssatz von einem neuen und deutlich niedriger verzinsten Darlehen abgelöst werden. Entscheidend für eine finanziell und organisatorisch gelungene Umschuldung sind folgende Aspekte:

  1. Wie hoch sind die noch ausstehenden Kreditschulden?
  2. Wie hoch ist der effektive Zinssatz der Altverträge?
  3. Wie hoch ist der effektive Zinssatz des Kredits, welcher die laufenden Darlehen ablöst?
  4. Ermöglichen die Altverträge deren vorzeitige Aufkündigung?
  5. Fallen dafür Gebühren an?
  6. Übersteigen die Gebühren der Darlehenskündigung den Zinsvorteil des geplanten, neuen Darlehensvertrags?

Nur wer all diese Punkte genau prüft sowie vor Allem Zinsvorteile und anfallende Gebühren sorgfältig abwägt, kann sicher sein, dass sich die Umschuldung für ihn auch lohnt. Ist das Girokonto beispielsweise dauerhaft überzogen, lohnt sich eine Umschuldung fast immer. Grund dafür ist der exorbitante Dispozins. Der ist praktisch immer zweistellig und damit deutlich höher, als der Zinssatz jedes handelsüblichen Ratenkredits.

Tipp: Wer einen Hochzins-Kredit abzahlt und seiner Bank mitteilt, dass man dieses Darlehen im Zuge einer Umschuldung durch ein zinsgünstigeres Darlehen ablösen will, bekommt von diesem Kreditinstitut oftmals aus Gründen der Kundenbindung eine Zinssenkung angeboten.

Infos zu Bon Kredit, Smava & Maxda

Bon Kredit: Der im schweizerischen Steckborn ansässige Finanzdienstleister vermittelt seit 45 Jahren eine Vielzahl von Kreditarten an volljährige Personen mit deutschem Wohnsitz und regelmäßigem Einkommen. Das Portfolio umfasst u. A. Schufa-freie Darlehen, Sofortkredite sowie Kredite für Selbständige.

Smava: Den Berlinger Finanzdienstleister Smava gibt es erst seit 2007. Er bezeichnet sich als Kredit-Marktplatz, bei dem sich auch Verbraucher gegenseitig und ohne Bankbeteiligung Darlehen vergeben. In letzter Zeit bewirbt Smava jedoch  zunehmend und sehr massiv die klassische Vermittlung normaler Bankkredite. Mehr Infos hier: Smava Erfahrungen

Maxda: Die in Ludwigshafen ansässige Maxda ist seit über 40 Jahren im Kreditvermittlungsgeschäft tätig und kooperiert mit deutschen und internationalen Banken.  Laut Eigenaussage ist der Online-Finanzdienstleister mit über 300.000 vermittelten Krediten Deutschlands Nummer 1 bei Schufa-freien Krediten. Mehr Infos hier: Maxda Erfahrungen