Wir widmen uns in diesem Beitrag dem Blitzkredit für Arbeitslose bzw. dem Blitzkredit für Hartz 4 Empfänger: Der Beitrag verweist auf einige Anbieter und gibt insbesondere wichtige Informationen, die Arbeitslose mit Wunsch auf einen schnellen Kredit wissen sollten. Beispielsweise klären wir, ob ein Blitzkredit für Arbeitslose ohne Schufa möglich ist und was bei einem Zahlungsausfall passiert.


Blitzkredit für Arbeitslose: Anbieter Vergleich

Wir haben im ersten Beitrag bereits einige Anbieter im Bereich Blitzkredit miteinander verglichen. Auf diese wird im Folgenden verwiesen.

Table could not be displayed.
FAZIT
Es gibt viele Blitzkredit Anbieter am Markt, darunter auch bekannte wie Auxmoney oder Creditplus, die einem Arbeitssuchenden die Aufnahme eines Blitzkredit für Hartz 4 Empfänger ermöglichen. Die Hürden sind je nach Anbieter unterschiedlich hoch, ebenso die Zinssätze. Ein voriger Vergleich erspart unnötige zusätzliche Kosten. Wer für einen günstigen Blitzkredit für Arbeitslose auf Grund zu geringer Bonität abgelehnt wurde, kann versuchen, seine Bonität zu verbessern oder sucht ein Angebot, bei dem Schufa-Einträge nicht geprüft werden.

Kreditvergabe ohne Schufa möglich?

Eine Kreditvergabe ohne Schufa-Berücksichtigung bzw. ohne Schufa-Nachfrage ist grundsätzlich natürlich möglich. Die Auskunft seitens der Schufa wird nur auf Wunsch von den Banken oder von anderen Unternehmen erteilt und ist nicht etwa vorgeschrieben.

Allerdings greifen Banken sehr oft und gerne auf eine Schufa-Auskunft zurück, weil sie dadurch die Bonität eines potentiellen Kreditnehmers genauer überprüfen können. Entsprechend ist es für die Bank von Nachteil, auf die Schufa-Auskunft zu verzichten. Dieser Nachteil wird bei Krediten ohne Schufa in der Regel durch die Bank bevorteilende Vertragsvereinbarungen ausgeglichen: Höhere Zinsen größere Sicherheiten zum Beispiel.

Blitzkredit für Arbeitslose ohne schufa


Was ist eine Schlechte Bonität?

Eine schlechte Bonität ist eine schlechte Bewertung der Zahlungszuverlässigkeit eines Kreditnehmers bzw. eines Menschen oder auch eines Unternehmens bzw. einer juristischen Person. Aus der Bonität leitet die Bank ab, wie sicher es ist, dass der potentielle Kreditnehmer den Kreditbetrag auch zurückzahlt.

Eine schlechte Bonität kann durch verschiedene Einflüsse entstehen – beispielsweise durch Vorerfahrungen der Bank mit dem Kunden oder natürlich durch einen negativen Schufa-Eintrag. Aber auch weniger Sicherheiten des Kreditnehmers verringern die Bonität. Je schlechter die Bonität, desto mehr Zinsen muss der Kreditnehmer zahlen und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank den Blitzkredit für Arbeitslose verweigert.


Negative Schufa-Einträge löschen lassen, geht das?

Negative Schufa-Einträge lassen sich unter Umständen löschen. Das geht dann, wenn der Schufa-Eintrag eine falsche Tatsache wiederspiegelt, er also zum Beispiel eine interne Einigung bei einem vorigen Kredit nicht berücksichtigt hat oder gar ganz falsche Daten von anderen Personen und Krediten enthält.

Um solche Fehler bzw. solche negativen Schufa-Einträge zu finden, muss man selbst allerdings erstmal eine Schufa-Auskunft über sich selbst einholen. Das geht mit Hilfe eines Formulars bzw. einem Antrag auf eine Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO einmal im Jahr kostenlos. Hier gelangen Sie zur Schufa, wo Sie das Formular ausfüllen können: Link

Schufa eintrag


Unterschied zwischen Arbeitslos und Hartz 4

Wer keinen Job mehr hat, der ist arbeitslos. Arbeitslose, die sich auf die Suche nach einer Beschäftigung begeben, sind wiederum Arbeitssuchende. Der Begriff wird oft als Synonym behandelt, weil Beschäftigung als grundsätzliches Ziel verstanden wird. Während der Zeit ohne Arbeit entfällt in den meisten Fällen auch die entsprechende Vergütung (Freistellungen, Aufhebungsverträge, Abfindungen usw. einmal ausgenommen).

Um laufende Verpflichtungen weiter erfüllen zu können, gibt es seitens der Bundesrepublik Deutschland das sogenannte Arbeitslosengeld: Ein monatlicher Betrag, abhängig vom letzten Gehalt, der für eine gewisse Zeit ausbezahlt wird. Es existiert in zwei Stufen mit unterschiedlichen Anteilen des letzten Gehalts: ALG 1 und ALG 2.

Nach ALG 2, welches nur einige Monate ausbezahlt wird, fällt der Arbeitslose in die dritte Kategorie: Er erhält Hartz 4. Dieser Betrag richtet sich nicht mehr nach dem vorigen Gehalt, sondern nach den Lebenshaltungskosten vor Ort. Außerdem wird ein gesonderter Zuschuss zur Wohnungsmiete gewährt. Mit Hartz 4, welches prinzipiell unbegrenzt bezogen werden kann, kommen anders als bei ALG 1 und 2 eine Reihe von Auflagen: Beispielsweise muss sich der Arbeitslose regelmäßig beim Jobcenter melden, wo versucht wird, ihn zu vermitteln. Auch ist man finanziell und hinsichtlich des eigenen Vermögens stark eingeschränkt.


Was passiert wenn man den Kredit nicht zurückzahlt?

Wer einen Kredit nicht zurückzahlt, bekommt von der Bank zunächst einen entsprechenden Brief mit einer Mahung, in der auf die fehlende Rate verwiesen wird. In der Regel entstehen damit auch schon die ersten Mahn- und Verzugsgebühren, allerdings besteht hier noch die Möglichkeit, mit der Bank eine möglichst einfache Vereinbarung wie die Nachzahlung zu treffen. Wer partout nicht zahlt, kann von der Bank wiederum zivilrechtlich verklagt.

Das führt in der Regel dazu, dass ein Gerichtsvollzieher beim Schuldner vorbeischaut und wertvolle Dinge beschlagnahmt, die zu Geld gemacht der Tilgung des Kreditbetrags dienen. Alternativ kann mit der Bank ein Vergleich geschlossen werden. Eine weitere Alternative ist die Privatinsolvenz (hier ein interessanter Beitrag dazu: Link).

Blitzkredit für Arbeitslose und Hartz 4 Empfänger


Quellen und interessante Links zur weiteren Recherche:

Hinterlasse eine Antwort